Masten

Neues in SEIL++

Die Entwicklung von SEIL++ bleibt nicht stehen - einige der "Highlights" der letzten Jahre:

2017

  • Integrierte Stromschlaufenberechnung (neues Modul)
  • Verbesserte Integration der Kriechdehnungsberechnung in andere Berechnungen
  • Effizienteres Arbeiten mit großen Mengen an Kreuzungsobjekten durch verbesserte Import- und Verwaltungsfunktionen
  • Vereinfachte Berechnung von Parallelleitungen auf gemeinsamen Gestänge

2016

  • Unterstützung für die aktuelle Ausgabe 2016-04 der Freileitungsnorm DIN EN 50341-2-4 - insbesondere auch für den Mittelspannungsbereich und die Nutzzug/Nutzlastberechnung
  • Verknüpfungen von Feldern, um Varianten und Abzweige besser abbilden zu können
  • Verbesserte interaktive Abstandsberechnung
  • Erweiterungen der Einzelfeldberechnung für statische Nachweise

2015

  • Unterstützung eines Maßstabsfaktors für die Umrechnung von übergeordneten Koordinaten in die entsprechenden Feldlängen (z.B. für UTM-Koordinaten)
  • Neuer Kettentyp "TA" für Tragabspannketten
  • Verbesserte Unterstützung von Hochtemperaturbeseilung und Gestängen mit gemischter Beseilung
  • Viele Detailverbesserungen bei der Datenerfassung und -Verwaltung sowie beim DXF-Export

2014

  • SEIL++ 4.3 mit Verwendung des aktuellen .NET Frameworks 4
  • Neues Modul WinField-Export
  • Viele Detailverbesserungen und Zusatzfunktionen speziell für Neu- und Umbauplanung.

2013

  • SEIL++ 4.2 mit aktualisierten Komponenten für den Datenbankzugriff
  • Verbesserte Auswertung von Parallelleitungen (Bestandteil des Basisprodukts - kein Zusatzmodul erforderlich!)

2012

  • Objektklassen für den erleichterten Umgang mit Sicherheitsabständen beim Wechsel der Normausgabe
  • Automatische Spannfeldzuordnung bei Kreuzungsobjekten
  • Verbesserte ÖVE-Unterstützung, unter anderem Kettenrissuntersuchung nach österreichischem Standard
  • Zahlreiche Detailverbesserungen der Benutzeroberfläche und der Reports

2011

  • Unterstützung der aktuellen Norm DIN EN 50341-3-4:2011-01.
  • Verbesserte Verwaltungsfunktionen (u.a. zum Suchen, Kopieren, Zusammenfügen und Löschen von Leitungdaten).
  • Mastkopfbilder in den Ergebnisreports.
  • Frei wählbare Bezeichnungen für Phasenkennungen und Befestigungspunkte.
  • Individuelle Festlegung der Norm, der Eis- und der Windzone in jedem Abspannabschnitt möglich.

2010

SEIL++ 4.1
  • mit verbesserter Benutzeroberfläche und
  • erweiterter Import-/Export-Funktionalität.
  • SEIL++ 4.1 kann jetzt auch auf 64-Bit-Windows-Systemen eingesetzt werden.

2009

  • Optionale Berücksichtigung der neuen Windzonen-Einteilung für Deutschland entsprechend dem Änderungsentwurf DIN VDE 0210-3/A1 vom Dezember 2007 (beinhaltet eine Einteilung in vier Zonen nach DIN 1055-4:2005-03).

2008

  • Unterstützung der italienischen Norm CEI EN 50341.
  • Unterstützung für übergeordnete Koordinatensysteme (z.B. Gauß-Krüger oder UTM).
  • Automatische Übersetzung von Ergebnisreports nach Englisch

2007

  • Vollständige Ablösung des alten Rechenkerns durch die neuen Berechnungsmodule von SEIL++ ("V4-Komponenten")
  • Unterstützung spezieller Typen von Isolatorketten (Abspannketten an Tragmasten, Y-Ketten in Längs- und Querrichtung)
  • Verbesserte Berücksichtigung älterer DIN-Normen von 1969 und 1962.
  • Zahlreiche Detailverbesserungen der Benutzeroberfläche, der Berechnungsmodule und des DXF-Exports.
  • Unterstützung von "Microsoft Windows Vista".

2006

  • Berücksichtigung der "Berichtigung 1" der DIN EN 50341-3-4 vom Oktober 2006.
  • Unterstützung der österreichischen Variante ÖNORM / EN 50341 der Euro-Norm sowie viele Detailverbesserungen bei der Anwendung älterer österreichischer Normen.
  • Kriechdehnungsberechnung und Reguliertabellen als Bestandteil der neuen V4-Komponenten
  • Erweiterung der Kriechdehnungsberechnung entsprechend aktueller E.ON-Vorgaben.
  • Zahlreiche Verbesserungen bzw. Erweiterungen im Modul "DXF-Export".

2005

  • Neues Modul "DXF-Export"
  • Mast-/Nutzzugberechnung entsprechend der neuen DIN EN 50423 "Freileitungen über AC 1kV bis einschließlich 45kV" (basierend auf den V4-Komponenten)
  • Grafische Darstellung der Feldwinkel für die Mast-/Nutzzugberechnung
  • Mastkopfanzeige
  • Durchhangsrückrechnung als Bestandteil der neuen V4-Komponenten
  • Phasenabstandsberechnung

2004

  • Beginn der Entwicklung der neuen SEIL++-V4-Komponenten als Zusatzmodul zur V3.4-Produktlinie (zunächst für die Abspannabschnitts- und Kreuzungsberechnungen)
  • Leitungsverlaufs-Visualisierung und Kreuzungsanzeige (im Modul V4-Komponenten enthalten)

2003

  • Berücksichtung der Bestimmungen der europäischen Norm DIN EN 50341:2002-03 für "Freileitungen über AC 45kV".
  • Zahlreiche Detailverbesserungen in Bezug auf die Benutzeroberfläche und die Programmstabilität
  • Neues Modul "Druck in Datei" zum Export von Berechnungsergebnissen als PDF-Datei.
  • Beginn der SEIL++-V3.4-Produktlinie
  • Neues Modul "Erweiterte Windlastberechnungen"
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok