Masten3

Fragen zum Programm
Einsatz von SEIL++
Schnittstellen, Im- und Exportmöglichkeiten
Entstehungsgeschichte von SEIL++

 

 

Was ist SEIL++?

SEIL++ unterstützt die Planung, Konstruktion und Betriebsführung von Starkstrom-Freileitungen. Einen Überblick über das Funktionsspektrum gibt die SEIL++ Broschüre. Weitere Informationen finden sie im Anwenderhandbuch des Programms, eine kurze Übersicht bietet die Liste der SEIL++ Module.

 

Einsatz von SEIL++

Welche Systemvoraussetzungen benötigt SEIL++?

SEIL++ ist ein Windows-Programm und kann auf jedem aktuellen PC eingesetzt werden. Unter Systemvoraussetzungen bzw. im Kapitel 2 im Installationshandbuch finden Sie genauere Angaben.

Kann ich mich für einzelne Komponenten von SEIL++ entscheiden, wenn ich nicht den vollständigen Funktionsumfang benötige?

Ja. SEIL++ besteht aus einem Basisprodukt und besitzt verschiedene Module, die wahlweise zusätzlich zum Basisprodukt lizenziert werden können.

 

Schnittstellen, Im- und Exportmöglichkeiten

Welche Möglichkeiten bestehen, Leitungsdaten in die SEIL++-Datenbank zu importieren, oder diese zu exportieren?

SEIL++ V4 bietet umfassende Im- und Export-Möglichkeiten auf der Basis von CSV-Dateien. Weitere Informationen finden Sie im Anwenderhandbuch von SEIL++.

Lassen sich die mit SEIL++ berechneten Ergebnisse elektronisch weiterverarbeiten?

Alle Ergebnisse einer Berechnung werden in einer XML-Datei abgelegt. Auf Grundlage dieser Datei kann dann z.B. ein Export der Daten im DXF-Format durchgeführt werden, d.h. die Daten können mit einem CAD-System weiterverarbeitet werden.

 

Entstehungsgeschichte von SEIL++

Mit der Entwicklung von SEIL++ wurde 1995 bei der Firma GDI begonnen. Im Gegensatz zu seinem Vorläufer, dem noch für MS-DOS entwickelten Programm "SEIL", handelte es sich um ein datenbankgestütztes MS-Windows-Programm, welches nicht nur statische Berechnungen zu einzelnen Spannfeldern und Masten erlaubt, sondern auch mehrfeldrige Durchhangs- und Zugspannungs- sowie Abstandsberechnungen. Das "++" steht für ein breites Spektrum an Berechnungen rund um Freileitungen und für die Unterstützung weiterer Normen.

Seit 1999 ist SEIL++ bei der imp GmbH beheimatet. Es unterstützt seit Mitte 2003 die neue Freileitungsnorm DIN EN 50341, und seit Mitte 2005 auch die Norm DIN EN 50423. Berücksichtigung findet inzwischen auch die Ausgabe 2016-04 der DIN EN 50341-2-4.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok